Der Verein

2016 feiern wir unser 95. Vereinsjubiläum. Wir blicken also mit Freude und Stolz auf eine lange Tradition zurück.

 

Unsere Vereinsmitglieder heißen Tonnenbrüder und Tonnenschwestern. Ja wir nennen die Herren zuerst, denn der Reit- und Tonnenbund Klockenhagen e. V. war in seiner ursprünglichen Form ein reiner Männerverein. Wer schon einmal König war, trägt eine rote Schärpe mit dem oder den dazugehörigen Jahresabzeichen. Auch Tonnenbrüder und -schwestern, die bereits Mitgliedsjubiläen feiern durften, tragen diese als Abzeichen auf der Brust. Solche Verleihungen sind stets ganz besondere Momente für uns.

 

Steht unser Fest am letzten Wochenende im Juli an, schmücken die Einwohner Klockenhagens, Hirschburgs und Neu Hirschburgs liebevoll ihre Vorgärten, um den Festumzug der Reiter und Kutschen am Sonnabendvormittag vom Zaun aus zu zu jubeln. Auch viele Autofahrer genießen dieses Schaubild jedes Jahr und halten extra an, um zu winken.

 

Der Festumzug holt den König des Vorjahres zu Hause ab, um ihn gebührend zum Reitplatz zu geleiten. Es ist der letzte große Auftritt des Königs, bevor sein Nachfolger ermittelt wird.

 

Aus dieser Tradition heraus hat sich unser Verein viele weitere Aufgaben auf die Fahnen geschrieben und engagiert sich tatkräftig bei zahllosen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Kinderfest in Ribnitz, dem Erntedankfest auf dem Freilichtmuseum Klockenhagen und dem Fastnachtstonnenabschlagen in Born. Arbeitseinsätze, Kuchen backen für den guten Zweck, Spieleabende, gemeinschaftliche Ausritte, Tagesausflüge sowie Ball- und Grillabende machen unser Vereinsleben aus. Und wir lieben es. Wir lieben Tradition! 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike Prohn